Jetzt anmelden

Blogwall

Erfolge Mar 2019

Businessplanwettbewerb 2019 „Entrepreneure mit Zukunft und Spirit“ mit vier strahlenden Siegerteams

7. März 2019 Vienna Business School Schönborngasse

Die Prämierung der innovativsten Geschäftsideen der Schülerinnen und Schüler der 2. Jahrgänge HAK Plus der Vienna Business School Schönborngasse ist das Ziel des alljährlichen Businessplanwettbewerbes: 28 junge Entrepreneure präsentierten in 9 Teams ihre kreativen Ideen vor einer hochkarätigen Jury. „2 Minuten 2 Millionen“-Juror und Investor Martin Rohla war einer von mehreren prominenten Mitgliedern der Jury, die die Ideen der Jugendlichen beurteilten. Schlussendlich gab es vier strahlende Sieger, die vor allem mit ökologischen Ideen und Innovationen im technischen Bereich punkten konnten.

Neun Schüler/innengruppen lieferten sich am 7. März im Rahmen des schulinternen Businessplanwettbewerbes „Entrepreneure mit Zukunft und Spirit“ vor zirka 200 Besucherinnen und Besuchern einen ideenreichen Wettkampf. In der Präsentationsform „Elevator Pitch“ galt es für die Schülerinnen und Schüler, die Innovationskraft, Umsetzbarkeit und Wirtschaftlichkeit ihrer Konzepte unter Beweis zu stellen. Hierbei mussten Marketing und die Finanzen rund um die neuen Ideen behandelt werden.

Anschließend stellten sich die Gruppen den Fragen einer hochkarätigen Jury. Unter anderem befanden sich in der Jury Mag. Martin Rohla (Geschäftsführender Gesellschafter der Goodshares Beteiligungs- und Beratungs-GmbH, konzessionierter Unternehmensberater, Investor bei der Puls4-Sendung „2 Minuten 2 Millionen“), Dr. Michael Doberer (Geschäftsführer der YOUSURE Tarifvergleich GmbH und somit des Fixkostenvergleichsportals „durchblicker.at“), Helmut Rumpf (Kanzleimanager bei DORDA-Rechtsanwälte), Mag. Petra Haslinger, MSc (WU) (Mitarbeiterin des Gründerservice der WKW), Erich Brenner (Chef vom Dienst der Zeitschrift GEWINN), Monika Kouba (Unternehmerin „fatto-in-italia“), Mag. Doris Knor (Vizepräsidentin des Fonds der Wr. Kaufmannschaft), Mag. Florian Ablöscher (Fairtrade Austria) sowie die Jungunternehmer/innen Andrea Vaz-König (Deli-Bluem) und Flory Achammer (Talentify).

„Vor der Präsentation waren wir sehr aufgeregt, aber sobald wir auf der Bühne standen, hat sich die Aufregung gelegt. Es war eine gute Erfahrung und hat uns allen viel Spaß gemacht“, erzählt Iris Prihoda, die sich mit ihren Kolleginnen Tessa Neuwirth, Sophie Reithner und Johanna Rill über eine Auszeichnung für „BioEyes“ freuen durfte. „BioEyes“ setzt auf biologisch abbaubare Kontaktlinsen, um den Plastikmüll im Meer zu reduzieren – denn jährlich landen tausende Kilo Kontaktlinsen im Abwasser.

Ebenfalls prämiert wurde „ProFi“, die Geschäftsidee der Schüler Clemens Patschg, Luis Prohaska und Gabriel Stangl. „ProFi“ ist eine App, die dazu dient, Produkte im Handel schnell und günstig zu finden und dabei noch die nachhaltigste Variante wählen zu können.

Eine weitere Auszeichnung ging an „Super B“ von Christoph Auer-Welsbach, Maximilian Schmidt-Gentner und Michael Tappauf. Sie konzipierten einen Supermarkt, der vor allem Lebensmittel anbietet, die sonst als Ausschussware weggeworfen werden würden, aber in Geschmack und Qualität völlig in Ordnung sind.

Zukunftshoffnung Jugend

„Die jungen Menschen sind unsere Zukunftshoffnung. Ich bin begeistert von diesen Leistungen und davon, dass den Jugendlichen ökologische und soziale Themen am Herzen liegen“, erklärte Investor Mag. Martin Rohla, der als Juror der TV-Show „2 Minuten 2 Millionen“ bekannt ist und Teil der Jury dieses Schulwettbewerbs war.

Über eine weitere Auszeichnung durften sich drei Schüler freuen, die einen Fußballtracker entwickelten: Fußballer können so die Laufleistung während der Spiele oder die Aufenthaltsorte am Spielfeld sehen. Sie können Scouts Zugriff auf diese Daten gewähren und so für den Profi-Fußball entdeckt werden. „An unserer Idee haben wir ein Semester gearbeitet und uns auch außerhalb der Schule getroffen. Die Lehrer haben viel Input gegeben. Jetzt sind wir sehr glücklich, dass unsere Geschäftsidee ausgezeichnet wurde“, erzählt Lukas Kunz, der den Preis gemeinsam mit seinen Kollegen Vincent Bogensperger und Ferdinand Mayer entgegennahm.

„An allen sechs Standorten der Vienna Business School wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler anleiten, ihre Ideen selbstbewusst zu präsentieren und darüber zu diskutieren. Was wir bei diesem Wettbewerb gesehen haben, waren tolle Leistungen“, betonte KommR Helmut Schramm, Präsident des Schulbetreibers Fonds der Wiener Kaufmannschaft, der darauf hinwies, dass es sich bei den Businessplänen um beeindruckende Arbeiten von 15- bis 16-jährigen Schülerinnen und Schülern der 2. Klasse handelte.

Ministerialrätin MinR OStR Mag. Katharina Kiss (Bildungsministerium) gratulierte den Schülerinnen und Schülern und dankte der Direktorin Mag. Eveline Grubner und dem Pädagogenteam der Vienna Business School Schönborngasse für ihr Engagement.

Zu weiteren Ehrengästen der Veranstaltung zählten u.a. Landesschulinspektor Mag. Fred Burda und Mag. Veronika Mickel-Göttfert, Bezirksvorsteherin im 8. Bezirk.

Auch Prof. Dr. Krauskopf, der Betriebswirtschaftslehrer der 2CK HAK Plus, bekam für sein jahrelanges Engagement für den Businessplanwettbewerb einen Pokal überreicht.

Die Gruppen „Super B GmbH“, „BioEyes GmbH“, „ProFi“ und „Fosta GmbH“ werden nun ihre Ideen beim Bank Austria Ideen- und Businessplanwettbewerb einreichen.

Großen Anklang fand das auf einer Onlineplattform veranstaltete Entrepreneurship-Quiz. Das gesamte Publikum trat beim Beantworten der Fragen gegeneinander an. Zum Eingeben der Antworten wurde eine Handy-App verwendet. Nach acht Runden konnten drei Sieger gekürt werden.

Wir hoffen, dass unsere diesjährigen Sieger an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen können:

Die letzten drei Jahre waren sehr erfolgreich, da es die Gewinnergruppen unseres Wettbewerbes bis auf die europäische Ebene schafften. 2016 sammelten unsere jungen Entrepreneure der Gruppen „Babys Biobäuchlein“ und „Green&BeeO“ in Berlin wertvolle Erfahrungen, 2017 schaffte es die Gruppe „Sharebike“ auf einen Stockerlplatz (3.) in Sofia, 2018 war die Gruppe „Talented“ erfolgreich in Dublin (2.) – zusätzlich gelang der Gruppe „Foodprot“ ein 2. Platz in der Österreichwertung.

(c) 2019 Mag. Mayr-Kniescheck, Mag. Bernhard Irschik

fotos: (c) 2019 Helga Auer

Social.

Werde teil unserer Social Communities!
ViennaBusinessSchool 19 / 11 / 19

Tag der offenen Klassentür mit "Unterricht live erleben" am Do., 21.11.2019, 8:30 - 13:00 Uhr, an der #vbsschönborngasse! https://schoenborngasse.vbs.ac.at/

viennabusinessschool 14 / 11 / 19

Vienna Business School Imagefilm

Wenn Sie dieses Video (YOUTUBE, VIMEO) ansehen möchten, wird ein Teil Ihrer personenbezogener Daten (Ihre IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Es ist möglich, dass der Videoanbieter Sie speichert, um Ihre Nutzung dieser Webseite zu analysieren.

Wenn Sie erneut auf die Wiedergabeschaltfläche klicken, wird ein Cookie auf Ihrem Computer platziert, damit die Webseite weiß, dass Sie damit einverstanden sind, dieses eingebettete Video in Ihrem Browser anzusehen. Dieses Cookie speichert keine persönlichen Daten, es erkennt nur, dass eine Einwilligung zur Anzeige des eingebetteten Videos in Ihrem Browser vorliegt.

Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

VIDEO ABSPIELEN