DIALOG IM DUNKELN UND ESCAPE THE ROOM

Exkursion der 1 CL

Am 07. Oktober 2015 durften wir, die 1CL, einen Ausflug machen um vor allem unsere Klassengemeinschaft zu stärken. Wir wurden von unserem Klassenvorstand, Frau Prof. Wurm und unserer Englisch-Professorin Frau Prof. Burger begleitet.

Unser Ausflug begann bei Dialog im Dunkeln, wo wir einer ungewohnten und nicht alltäglichen Situation ausgesetzt waren. Im Dunkeln zu gehen, ohne zu wissen wo man hingeht beziehungsweise was auf einem zukommt, war für viele von uns eine Herausforderung. In kleineren Teams stießen wir einerseits an unsere Grenzen und andererseits an diverse Gegenstände. Durch die völlige Finsternis wurden wir jedoch kompetent von blinden bzw. sehbehinderten Personen geführt, die uns die Schwierigkeiten, die eine Sehbehinderung mit sich bringt, vor Augen führte. In der anschließenden – von einem sehbehinderten, jungen Mann geführte -Diskussionsrunde wurden viele unsere offenen Fragen beantwortet, die sich vor allem durch die Erfahrung in der Dunkelheit ergeben haben. Dadurch wurde unsere Sensibilisierung und unsere Toleranz gegenüber Sehbehinderten gestärkt und wir konnten am einigen Leib erfahren, wie wichtig z.B. akustische Signale im Straßenverkehr sind.

Dialog im Dunkeln 1CLNach einem gemeinsamen Mittagessen, haben wir die darauffolgenden 1 1/2 Stunden bei Escape the room verbracht. In Gruppen mussten wir gemeinsam verschiedene Rätsel lösen, um wieder nach draußen zu kommen. Der
Zeitdruck und die Schwierigkeit, gemeinsam im Team die Lösungen zu finden, waren zwar eine Herausforderung, aber wir konnten uns schlussendlich alle befreien – wenn auch bei einigen Teams die Zeit bereits abgelaufen
war. So haben wir nicht nur das logische Denken gefördert, sondern auch unsere Teamfähigkeit gestärkt. Wir hatten an diesem Tag nicht nur sehr viel Spaß, sondern haben uns auch besser kennengelernt.

(c) Frau Prof. Wurm