Banken mit Zukunft und chill out-Zonen

20140331_ERSTE_4CK_cEine Bank mit chill out-Zone, mit mobilen Arbeitsplätzen, mit einem Forum, hochmodern und ohne Bargeld? Am 31. März 2014 hatten wir, die 4CK der Vienna Business School Schönborngasse, die Möglichkeit die Bankenwelt mit völlig neuen Augen zu sehen. Es handelt sich hierbei um die neu renovierte Filiale der Ersten Bank in der Lerchenfeldstraße. Hier wird nicht nur streng über das Geld geredet, sondern auch gelacht, diskutiert und gestaltet.

Beim Betreten der Filiale hat man zu Beginn nicht das Gefühl in einer Bank zu sein. In der Filiale der Ersten Bank in der Lerchenfelder Straße ist nämlich alles anders – keine Schalter, sondern Stehtische mit Notebooks und Tablets, keine Besprechungstische, sondern gemütliche Sitz- und Begegnungszonen, keine aufdringlichen Werbetafeln, sondern Touchscreens und eine Kinderspielecke.

Als Begrüßung durften wir zum ersten Mal miterleben, wie das virtuelle Zusammentreffen zwischen Kunden und Berater stattfinden würde. Über eine große Leinwand und Videochat haben wir dann eine kurze Einleitung zu der modernen Filiale bekommen und weitere Einblicke in das Bankwesen. Aber trotzdem kam das Persönliche nicht zu kurz, denn nach ein paar Minuten führten wir das Gespräch auch persönlich mit dem Filialleiter Herrn Bständig weiter.

Nachdem wir alle unsere Fragen gestellt und beantwortet bekommen haben, folgte eine Führung durch die Bankfiliale. Diese beinhaltete unter anderem auch die Besichtigung des Safes mit den Kundenschließfächern. Um dann auch noch in Erinnerung zu bleiben, haben wir uns in dem digitalen Gästebuch verewigt.

Die Erste Bank-Filiale Lerchenfeld ist ein wahrer Ort der Zukunft…