Wer gemeinsam Sport betreibt, führt nicht gegeneinander Kriege!

volleyball 2Am 26. März 2014 waren die Entrepreneurs sportlich unterwegs. Auch dieser Themenkreis zählt zur Ausbildung eines Unternehmensgründers entweder seine Freizeit betreffend, sein Berufsleben unterstützend oder die Geschäftsidee könnte sich auf sportliche Herausforderungen beziehen. Und da gibt es viele wie KR Peter Kleinmann, Präsident des Österreichischen Volleyball Verbands und Geschäftsführender Präsident des Vereins hotVolley Wien und Mitglied des Olympischen Komitees berichtete. 

Mit einem Original hatten es die Schüler/innen aus Entrepreneurship am 26. März 2014 zu tun. Er ist einer der Verantwortlichen, die täglich eine Turnstunde einforderten, er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bewegung und Sport in Österreich den Stellenwert zu geben, der die Bevölkerung gesünder machen würde, er ist der kritische Stimme, die davor warnt, was passiert, wenn nicht endlich mehr Geld in die sportliche Infrastruktur investiert wird. Die Rede ist von KR Peter Kleinmann, Präsident des Österreichischen Volleyball Verbands und geschäftsführender Präsident des Vereins hotVolley Wien und Mitglied des Olympischen Komitees.

Viele Jugendliche sind „sitzend“ verschollen im Internet, in Facebook oder mit Spielen beschäftigt, für Bewegung bleibt nicht mehr so viel Zeit. Peter Kleinmann schaffte es nicht zuletzt durch seine authentische Art den aufmerksamen Zuhörer/innen einen Überblick über die finanzielle, bildungspolitische, rechtliche und mediale Problematik von Sport und Bewegung in Österreich zu geben.

Aber nicht nur die vielen Pokale im Büro des Budo Centers hinterließen viele Eindrücke.

(Mag. Regina Heidenhofer)